Gott sei vor dir,
    um dir den rechten Weg zu zeigen.
    Gott sei neben dir,
    um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen.
    Gott sei hinter dir,
    um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen.
    Gott sei unter dir,
    um dich aufzufangen, wenn du fällst.
    Gott sei in dir,
    um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
    Gott sei um dich herum,
    um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
    Gott sei über dir,
    um dich zu segnen.
    So segne dich der gütige Gott.

    Altkirchlicher Segen, 4. Jahrhundert