Vorstellung der Kirchengemeinde

Die evangelische Auferstehungskirche

Auferstehungskirche

Die evangelische Auferstehungskirche und das angeschlossene Gemeindezentrum wurden 1971 gebaut.

Die noch recht junge Auferstehungskirchengemeinde hat etwa 2200 Gemeindemitglieder.

Die Auferstehungskirchengemeinde, die sich entlang der Mühlhalden-, Schnellen- und Zeppelinstraße von der Klosterkirchengemeinde abgrenzt, wurde 1989 rechtlich selbstständig, mit eigenem Kirchengemeinderat und Gemeindebüro. Im Jahr 2002 wurde die bis dahin bewegliche 50% Pfarrstelle als ständige Pfarrstelle Auferstehungskirchev II eingerichet.

Zum 1. Januar 2013 wurden die Auferstehungskirchengemeinde und die Klosterkirchengemeinde zur Evangelischen Kirchengemeinde Denkendorf. Die Seelsorgebezirke und die sonstigen Zuständigkeiten der einzelnen Pfarrer blieben unverändert. Die Kirchengemeinderäte waren nun aber gemeinsam für alle Anliegen der ganzen Kirchengemeinde zuständig.

Zum 1. Januar 2015 ist die 50 %-Pfarrstelle Auferstehungskirche II weggefallen. Dieser Wegfall hat nichts mit der Fusion der beiden Denkendorfer Kirchengemeinden zu tun. Es bedeutet aber, dass die bisherigen Aufgaben möglichst ausgewogen auf die beiden verbleibenden Pfarrstellen zu verteilen sind.

Die wichtigste Veränderung betrifft die Seelsorgebezirke. Bisher waren die beiden Pfarrämter Auferstehungskirche I und II zusammen für ca. 2.700 Gemeindeglieder zuständig, das Pfarramt Klosterkirche für ca. 1.700 Gemeindeglieder. Um eine gerechte Aufteilung zu gewährleisten, hat der Kirchengemeinderat folgende Neuordnung beschlossen:

Vom 1. Januar 2015 an fallen die Straßen südöstlich von der Goethe- und Hindenburgstraße (Schnellenstraße, Zeppelinstraße, J. S. Bach-Straße, Beethovenstraße, G. F. Händel-Straße, Richard Wagner Straße, Mozartstraße, Silcherstraße, Nelly Sachs Weg, Clara Schumann Weg) sowie die Mühlhaldenstr. Nr. 3-55 (bis zur Kreuzung Rosenstrasse) an das Pfarramt Klosterkirche. Das Pfarramt Auferstehungskirche ist zukünftig für das gesamte übrige Oberdorf zuständig.

Unsere Auferstehungskirche und das angeschlossene Gemeindezentrum finden Sie in der Albrecht-Bengel-Straße 26. 

Eingang Gemeindezentrum

Im Gemeindezentrum findet ein reges und vielfältiges Gemeindeleben statt. Regelmäßig treffen sich hier Gruppen und Kreise wie FamilienkreisFrauentreffFamilienkreis KjF, Spielkreise, Seniorenkreis, Ökumenischer Gesprächskreis – um nur einige zu nennen. Auch die verschiedenen Gruppen des VCP haben im Auferstehungskirchenzentrum ihre Heimat.

Innenansichten des Kirchenraums